Alexa lacht derzeit einfach los: So will Amazon das jetzt ändern

Eigentlich sollen sie nur auf ausdrückliche Aufforderung aktiv werden, bei Alexa funktioniert das beispielsweise über den Sprachbefehl "Alexa" oder "Amazon".

Vergrößern Amazons Alexa bekommt plötzliche Lachanfälle.

Nutzer der Assistenz-Software berichten von "gruseligem Lachen" aus heiterem Himmel.

Der Online-Versandhändler hat mit einem Software-Update reagiert. Das Unternehmen von Jeff Bezos möchte ein Update veröffentlichen. Man habe die Sprachbefehle angepasst, damit zukünftig seltener falsche und ungeforderte Reaktionen von Alexa kämen. ("Alexa, kannst du lachen?") ersetzen - somit soll es nicht mehr vorkommen, dass Alexa phonetisch ähnliche Laute missversteht.

Ein Amazon-Mitarbeiter bestätigte die Vorfälle gegenüber "Bloomberg": "Wir sind uns des Problems bewusst und arbeiten daran, es zu beheben". Die letztgenannte Frage sei weniger anfällig dafür als die vorherige Phrase mit nur zwei Wörtern. "Alexa, lache!" herausgehört haben soll. Außerdem werde Amazon die Antwort von einem einfachen Lachen zu der Aussage "Sicher kann ich lachen", ändern, die dann von einem Lachen gefolgt wird. Das ist richtig: Agiert. Unklar bleibt, warum manche Nutzer berichten, dass ihre Lautsprecher aus dem Nichts loslachten.

Interessant ist auch, dass Alexa nicht immer das gleiche Lachen auflegt. So schreibt ein Echo-Besitzer bei Twitter, er habe im Bett gelegen, als aus dem Lautsprecher auf einmal ein sehr lautes und unheimliches Lachen gekommen sei.

Mit Galgenhumor reagiert Gavin Hightower. Mitten in der Nacht wachten sie auf, weil Alexa plötzlich diabolisch auflachte.

Ausgabe: