Sonys Xperia XZ2 kann HDR-Bilder zeigen und aufnehmen

Beide sollen sich im High-End-Segment einordnen. Und auf diese Elemente setzt der Konzern offenbar grosse Hoffnungen. Den Trend der schmalen Displayränder hat man ebenfalls nicht außer betracht gelassen. Und im Inneren sind die Geräte fast vollständig identisch. Am oberen und unteren Bildschirmrand hat das Xperia XZ2 einen leicht breiteren Rand als andere Smartphones dieser Klasse. Beim Anschauen von Videomaterial - wobei die Quelle etwa mit YouTube oder Netflix frei gewählt werden kann - lässt sich das System in drei Intensitätsstufen zuschalten. Der Fingerabdruck-Sensor befindet sich wie beim großen Bruder auf der Rückseite. Darum steckt im Sony Smartphone mit den Maßen 153x72x11.1mm „nur“ ein 5,7 Zoll IPS LCD Display während das kleinere Samsung trotz der Maße von 147.7x68.7x8.5 mm Platz für ein 5,8 Zoll Super AMOLED Display bietet. Bei einem Seitenverhältnis von 18:9 löst der Bildschirm des XZ2 2160 mal 1080 Pixel auf. Trotz seiner kleineren Ausmaße verfügt es über ein 5 Zoll Full HD+ HDR-Display im 18:9 Format. Desweiteren unterstützt man noch HDR. Beide haben den Snapdragon 845 spendiert bekommen. Einen herkömmlichen Kopfhöreranschluss sucht man bei beiden Smartphones vergebens. Für eigene Medien und Apps findet man bei 64GB internen Speicher sicher genug Platz. Das kommt darauf an - Wer gerne wie mit iPhone 8/iPhone X oder der GoPro 6 4K-Aufnahmen mit 60 fps erstellen will, ist bei Samsung besser aufgehoben, hier gibt es zwar eine zeitliche Beschränkung auf 5 Minuten, aber zumindest kommt man so ein wenig an die aktuelle iPhone-Familie heran. So sind in beiden Flaggschiffen micro-SD Slots verbaut. Ein starkes Duo, mit dem Sony endlich einen neuen Design-Weg einschlägt. Auf der Frontseite sitzt oberhalb des Displays eine 5 Megapixel Selfie-Cam und die rückseitige Hauptkamera nutzt denselben 19 Megapixel Sensor, der erstmals in dem vergangenes Jahr erschienenen Xperia XZ Premium zum Einsatz kam. Das Smartphone kann mit einer Top-Performance überraschen und sticht in einem Punkt sogar Samsungs Galaxy S9 aus. Ein weiterer Unterschied ist der Akku, der nur eine Kapazität von 2870 mAh Stunden hat. Man lege den Fokus auf das Smartphone als "ultimatives Unterhaltungsgerät", sagte Furumi. Da nun auch der Klinkenanschluss weggefallen ist, liefert man einen passenden USB-C auf Klinke Adapter mit. Als Beriebssystem ist Android 8.0 (Oreo) vorinstalliert. In einem ersten Hands-On konnte vor allem die hohe Lautstärke der Stereo-Lautsprecher auf der Vorderseite überzeugen. Ausserdem soll das System Spezialeffekte in Filmen und tiefe Töne in Musik durch entsprechende Vibrationen als eine Art unhörbarer Subwoofer unterstützen. Gegen Wasser und Staub sind die Smartphones wie bei Sony üblich nach den IP-Klassen IP65/68 geschützt.

Das Xperia XZ2 Compact ist ab dem zweiten Quartal 2018 in den Farben Black, White Silver, Moss Green und Coral Pink für 599 EUR (UVP) als Single SIM- oder Dual SIM-Variante erhältlich. Beide Geräte markieren aufgrund ihrer neuen Design-Sprache in gewisser Weise einen Neuanfang für Sonys Bemühungen im hart umkämpften Smartphone-Markt, wenngleich der japanische Hersteller verständlicher Weise nicht alle technischen Innovationen der Vergangenheit über Bord geworfen hat.

Ausgabe: