Formel 1 Barcelona: Sebastian Vettel erklärt verpatztes Podium

Vettel blieb nach einem taktischen Irrtum seiner Scuderia nur der vierte Rang.

Doch möglicherweise kommt es auch im Rennen durch besondere Umstände zu Turbulenzen: Denn die zahlreichen Dreher und einige heftige Ausritte werden auf Windböen und die stark verschmutzte Strecke zurückgeführt. Hamilton hatte Vettel in Barcelona stets im Griff.

"Die Jungs müssen sich dann erst ordnen und ich denke, das hat etwas Zeit gekostet", meint Vettel, der wegen anderer Autos in der Fastlane auch nicht sofort wieder losfahren konnte, sondern erst etwas später grünes Ampellicht bekam: "Dazu war in der Boxenstraße auch noch etwas Verkehr".

Auslöser des Crashes kurz nach dem Start war Romain Grosjean. Kevin Magnussen (DK) Haas-Ferrari, 7. Der Emmericher hatte technische Probleme an seinem Renault, schied schon im ersten Quali-Abschnitt aus und geht am Sonntag nur als 16. ins Rennen. Clever zog der Heppenheimer aus dem Windschatten an Bottas vorbei und setzte sich hinter Hamilton auf Platz zwei. Ehe er grimmig davonstapfte, gab der 30-Jährige dem Bruchpiloten noch einen Ratschlag für die restliche Saison: "Vielleicht sollte er mal einen Abstecher zum Verkehrsübungsplatz machen".

Montmeló. Grand Prix von Spanien (66 Runden à 4,655 km/307,104 km): 1. Lewis Hamilton (GB) Mercedes 1:35:29,972 Stunden, 2.

Ferrari-Star Sebastian Vettel, 0,132 Sekunden langsamer als Hamilton, erwartet ein offenes Rennen. 9 Carlos Sainz (ESP), Renault, 1,617. Charles Leclerc (Mon) Sauber-Ferrari, 11. Kubica wurde zwar nur Vorletzter, schaffte es aber vor seinen Teamkollege und Williams-Stammpilot Lance Stroll.

Nach dem heftigen Einschlag wird der Toro Rosso-Honda von Brendon Hartley geborgen, dabei reißt das Heck ab. Marcus Ericsson (S) Sauber-Ferrari; 3 Runden zurück: 14. - 20 Fahrer im Training und für das Rennen qualifiziert.

WM-Stand (5/21) Fahrer: 1. Sebastian Vettel (D) Ferrari 27,584, 5. Verstappen steht auf Position fünf, Ricciardo auf sechs. Alonso 32. 8. Hülkenberg 22. 9. Sergio Perez (Mex) Force-India-Mercedes, 10.

Ausgabe: