DFB-Länderspiel - Negative Frankreich-Bilanz - Müller zweimal vorne

In der ersten Auflage, die am 6. September mit dem Duell zwischen Deutschland und Weltmeister Frankreich beginnt, können aber nur die zwölf Teams aus der besten von vier Ligen um den Silberpokal spielen.

Sind nach dem WM-Debakel gefordert: Bundestrainer Joachim Löw (r) und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff.

München Mit dem Abschlusstraining in der Allianz Arena bereitet Joachim Löw die Fußball-Nationalmannschaft heute auf das erste Länderspiel nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Russland vor.

Was ist die Idee der Nations League?

Die Nations League besteht aus vier Ligen (A, B, C & D), die wiederum aus je vier Gruppen bestehen (1,2,3 & 4). "Starke Defensive, starke Offensive, Ausgewogenheit im Spiel", attestierte Löw den Weltmeistern und damit die Attribute, die er für sein Team zurückgewinnen will. Der räumte im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" das ein, was alle gesehen hatten: "Im Turnier hat das nicht gut funktioniert, das muss ich mir auch ankreiden". Für die restlichen vier Teilnahmeberechtigungen kommt dann wieder die Nations League ins Spiel. Toni Kroos scherzt, er will auch ein wenig provozieren, weil er die ganzen Diskussionen um den deutschen Fußballstil wohl als hysterisch empfindet. Alle wissen: Es geht gegen die neue Nummer 1 der Fußballwelt mit einem intakten Team und individuellen Ausnahmekönnern wie Antoine Griezmann, Paul Pogba oder Kylian Mbappé also um weit mehr als einen Prestigeerfolg.

Den deutschen Auftakt in der Liga A der Nations League 2018/2019 sehen Sie am Donnerstag, 06.08.2018, ab 20.15 Uhr im ZDF im Free-TV. In Hin- und Rückspielen geht es bis November gegen die beiden Kontrahenten.

Gibt es nun gar keine Freundschaftsspiele mehr?

Qualifizieren sich die Gruppensieger allerdings bereits durch die reguläre EM-Quali für die Europameisterschaft 2020, so rückt das zweitplatzierte Team der Gruppe nach. Der Gewinner der Nations League wird in Halbfinal- und Finalspielen zwischen den 4 Gruppensiegern der Division A ermittelt. Aber auch: Abstiegsgefahr. Denn die Gruppenletzten der Vorrundengruppen rutschen in die nächsttiefere Division ab.

In jeder Gruppe spielt jeder gegen jeden zweimal; je einmal zuhause und einmal auswärts. Das bedeutet für die nationalen Verbände auch höhere Einnahmen. Auch wenn die WM für sie schwierig war, Deutschland war einer der Favoriten, es lief nicht, aber sie sind immer noch gut. Nach dem Ausscheiden hatten Löw und DFB-Präsident Reinhardt Grindel von "tiefgreifenden Veränderungen" gesprochen. Sind weniger als vier Teams einer Liga noch nicht für die EM qualifiziert, wird die Playoff-Runde mit noch nicht qualifizierten Teams aus der nächsttieferen Liga aufgefüllt. Am 2. Dezember werden in Dublin die zehn Ausscheidungsgruppen ausgelost. Bei dieser normalen EM-Quali werden 20 der 24 EM-Teilnehmer festgelegt.

Die ÖFB-Auswahl könnte sich alle Rechenspiele ersparen, wenn sie die im März 2019 beginnende EM-Quali in ihrer Gruppe unter den Top-2 abschließt.

"Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Fans definitiv zwischen Freundschafts- und Bewerbsspiel unterscheiden, deswegen stellt die Nations League für uns eine Weiterentwicklung dar", sagt Neuhold. Die Nations League ist in vier Ligen unterteilt, in der Liga A treffen die bestplatzierten Teams der Europa-Rangliste aufeinander.

Ausgabe: