Prinz Harry und Meghan erwarten ein Baby

ENDLICH! Endlich hat das Warten für viele Briten ein Ende.

Die Ankündigung, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry ihr erstes Kind erwarten, sorgte nicht nur für weltweite Schlagzeilen, sondern auch für einen Ansturm auf die Internet-Suchmaschine Google, die mit Fragen bombardiert wurde.

Der Prinz und Meghan Markle hatten im Mai geheiratet. Spekuliert wurde auch, ob Meghans Kleiderwahl ein versteckter Hinweis sein könnte: Sie trug auffällig oft blau.

Es ist ein taktisch kluger Zeitpunkt, den der Palast für die Bekanntgabe der Schwangerschaft gewählt hat.

Die werdende Mutter hat allerdings ja auch schon bewiesen, dass sie gerne mal ungewöhnliche Wege geht, insofern ist es nicht ausgeschlossen, dass zumindest als zweiter Vorname irgendetwas Ungewöhnliches mit dazu kommt. Gerade ist sie in Australien gelandet.

Allerdings werden Schwangerschaften wegen diversen Risiken oftmals erst nach der 12. Ihre erste große gemeinsame Auslandsreise wird auch in die Commonwealth-Staaten Fidschi, Tonga und Neuseeland führen. Daher empfehlen das Auswärtige Amt und die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (DTG) in Abstimmung mit dem Robert-Koch-Institut Schwangeren, von einer Reise in Zika-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen.

Doch die Gefahr wurde laut "Mirror" als gering eingeschätzt. Diese folgte nun, nur drei Tage später. "Harry vergeudet keine Zeit"Ich: Harry und Meghan sind mir egal". Schon im Vorfeld wurde berichtet, wie sich Mama Doria Ragland bereits auf ihr erstes Enkelkind vorbereitet hat. Das Glück über ihre Familienvergrößerung war dem Paar förmlich im Gesicht abzulesen.

Es ist bei Königen wie bei den Familien Hinz und Kunz - kaum hat ein junges Paar die Hochzeit hinter sich, beginnen Nachbarn und Freunde schon zu tuscheln, wann denn wohl der Nachwuchs kommt.

Heißhungerattacken und Verzicht - davon wird Meghans Ernährung in den kommenden Monaten bestimmt sein. Dass Meghan schwanger ist, hat die Australier in helle Aufregung versetzt.

Wie glücklich sie sind! Anlässlich der Verlobung mit Meghan hatte Harry bestätigt, dass er liebend gern Kinder hätte. Allerdings wird das Kind einen anderen Titel seines Vaters erben, zum Beispiel Graf von Dumbarton, einer der Titel, die Harry an seinem Hochzeitstag von der Queen erhielt. Einige Termine wird zudem Prinz Harry alleine durchführen. Ein Sohn von Meghan und Harry wird also vermutlich Graf sein, eine Tochter mit Dame angeredet werden. Das Admiralty House im Hafen ist die Residenz des australischen Generalgouverneurs Peter Cosgrove in der Stadt, dem Vertreter von Königin Elizabeth II.im Land. Wenn Harrys Großmutter es explizit wünscht, könnte der Nachwuchs dann doch ein Prinz oder eine Prinzessin werden. So ist es bei den Royals üblich.

Ausgabe: